10.04.2020 Rapidviertelstunde RVST: VdF-Pitch-Competition mit erfreulichem Ergebnis

Seit Jahren ermittelt die VdF (Vereinigung der Fußballer, umgangssprachlich auch Spielergewerkschaft genannt) die Qualität der Spielfelder im österreichischen Oberhaus im Rahmen der sogenannten Pitch Competition. Für das Grün im Allianz Stadion war dies seit der Eröffnung im Juli 2016 ein ziemliches Auf und Ab. Nach der Herbtsaison 2016 wurde der Rasen von den Spielern der damals zehn Ligaklubs nur auf den vorletzten Platz gewählt, exakt ein Jahr später dann aber gleich auf Platz 1! Wenige Monate später kam der zerstörerische Pilz, der Rasen wurde im August 2018 völlig getauscht, in der "Halbzeit-Wertung" blieb trotzdem nur Rang 10, am Ende der Saison gelang aber der Sprung auf Platz 6, gewonnen hat damals Sturm Graz. Vor Jahreswechsel in dieses so außergewöhnliche 2020 wurde in einem eigenen (nicht mit der VdF Pitch-Competition zu verwechselnden) Bundesliga-Spielfeldreporting, an dem Kapitäne und Schiedsrichter teilnehmen, der Rasen des Allianz Stadions zum besten der Liga gewählt - ex aequo mit jenem in Pasching. Am 6. April veröffentlichte die VdF nun einen Zwischenstand für die die akutelle Pitch-Competition nach den bisher gespielten 22 Runden im Oberhaus. Das Ergebnis ist eine Auszeichnung für unsere Stadioncrew um Greenkeeper Daniel Heckl. Mit 9,05 von 10 möglichen Punkten wurde ein besserer Wert als beim "Halbzeitsieg" 2017/18 erreicht und der erste Platz, den RB Salzburg erringen konnte, lediglich um 0,04 Punkte verpasst.